Haus nach der Sonne | Breitenbrunn am Neusiedler See


Wohnnutzfläche: 146,99 m²
Heizwärmebedarf: 40,6 kWh/m²a
Ort: Breitenbrunn am Neusiedler See
Besonderheiten: leichte Hanglage, Seeblick
Status: in Bauvorbereitung
Visualisierung: Diviz Architekturvisualisierung: www.diviz.at


Gute Architektur, so wie wir sie verstehen, richtet sich nicht zuletzt nach der Sonne. Neben dem großen Einfluss, den die Ausrichtung eines Hauses auf die Heiz- und Kühlkosten hat, hängt auch das Wohlbefinden der Bewohner in starkem Maß vom Sonneinfall und den damit einhergehenden Lichtverhältnissen ab.

In Breitenbrunn am Neusiedler See entsteht ein solches, nach der Sonne ausgerichtetes Haus.

Das Grundstück wird im Nordwesten erschlossen, das Haupthaus mit einem Satteldach versehen. Der First verläuft parallel zur Straße, seine Ausrichtung von Südwesten nach Nordosten entspricht nicht nur den hiesigen Bebauungsbestimmungen, sondern ermöglicht auch die optimale Positionierung der Photovoltaikanlage auf der dem Südosten zugewandten Dachfläche.

Die einfache, rechteckige Kubatur des Haupthauses wird durch die flach überdachte Garage aufgebrochen, deren Vordach funktional eine überdachte Außenverbindung zwischen Garage und Hauseingang schafft und optisch der Verbindung beider Gebäudeteile dient. Hinzu kommt ein Spiel mit Material und Farbe: Putz trifft auf Stein, Weiß auf dunkles Grau.

Da im Winter eine direkte Sonneneinstrahlung im Norden ausbleibt, übersteigt der Wärmeverlust, den der Einsatz großer Glasflächen hier nach sich zieht, die solaren Gewinne meist deutlich. Entsprechend finden sich an der der Straße zugewandten Fassade des »Hauses nach der Sonne« nur Oberlichten mit einer Höhe von 85 cm zu finden. Untergebracht sind hier die Garage, das Gästeschlafzimmer, der Eingang sowie das Büro der Bauherrin, wobei letzteres von einer zweiseitigen Belichtung profitiert, sich das zum Arbeiten notwendige Licht am frühen Vormittag über eine bodentiefe Tür aus Nordosten holt, am Nachmittag über eine der angesprochenen Oberlichten aus Nordwesten.

Herzstück unserer Planung ist zweifellos der großzügige Koch- Ess- und Wohnbereich, der die Südosthälfte des Haupthauses in seiner vollen Länge von 12,70 Metern einnimmt. Das offene Raumgefüge wird durch zwei Stufen sowie über einen Kamin gegliedert, der sowohl dem Essbereich als auch dem Wohnzimmer seinen gemütlichen Feuerschein spendet.

Große Glasflächen sorgen auch im Winter und in den Übergangszeiten für ausreichend Tageslicht und damit verbunden auch für eine gute Erwärmung der Räume. Vor einem möglichen Zuviel an Sonne im Sommer schützt eine dem Koch- und Essbereich im Außenbereich vorgelagerte Pergola beziehungsweise – im Fall des Wohnzimmerfensters - ein festinstallierter, außenliegender Raffstore.

Ganzjährig zieht die großzügige Verglasung nach Südosten den Blick in den Garten und weiter auf den Neusiedler See, im Sommer lässt die geöffnete Hebeschiebetür Innen- und Außenraum miteinander verschmelzen.

An das Haupthaus schließt im Nordosten ein weiterer, mit Flachdach versehener Baukörper an, der den Privatbereich der Bauherrin fasst. Ein großzügiger Schrankraum erschließt sowohl das Schlafzimmer als auch das Badezimmer. Während sich das Bad nur nach Südosten öffnet, wird das Schlafzimmer sowohl nach Südosten als auch nach Südwesten verglast. Vor der im Sommer oft unangenehme Überhitzung mit sich bringenden Westsonne schützt in diesem Fall das höher gelegene Haupthaus, im Winter aber, wenn die Kurve der Sonne flacher und kürzer verläuft, dient die Südwestsonne der Erwärmung des Schlafzimmers.

Durch das vor Schlaf- und Badezimmer vorgezogene Dach entsteht eine sonnengeschützte Laube. Die sich gartenseitig nun ergebende L-Form bietet Schutz vor kalten Nordwinden und nassen Westwinden und folgt gemeinsam mit Pool, Pflanzterrassierung und der steinernen Umrandung des Wohnzimmersitzfensters der Idee eines entspannten, mediterranen Lebensstils.


Erbrachte Leistungen:

  • Vorentwurf, Entwurf
  • Einreichplanung, inkl. Bauphysik (Energieausweis)
  • Ausführungsplanung